Wintersemester 2020/21: 1155 internationale Studierende haben sich bei uns eingeschrieben

Die Corona-Pandemie erschwert weltweit die internationale Mobilität – gravierende Auswirkungen auf die Quote der internationalen Studierenden an unserer Hochschule hat dies jedoch nicht. Im Gegenteil: 1155 Studierende aus dem Ausland waren im vergangenen Wintersemester bei uns eingeschrieben.

„In den letzten Jahren ist eine Steigerung der Zahlen festzustellen“, teilt Nadine Pantel, Mitarbeiterin des International Office, mit. „Im Wintersemester 2017/18 lagen wir noch bei unter 1000, im Wintersemester 2019/20 dann bei 1141. Trotz der Pandemie gab es zum vergangenen Semester dann erneut eine leichte Steigerung, was erfreulich ist.“ Dass die Zahlen steigen, sei ein bundesweiter Trend, da Deutschland ein für internationale Studierende attraktiver Standort ist, an dem zum Beispiel keine Studiengebühren fällig sind. „Ohne die Pandemie wären die Zahlen sicherlich noch wesentlich höher“, so Pantel. „Viele Studierende sind schon vor Corona hergezogen und haben sich auf ihr Studium in Deutschland vorbereitet.“ Zudem seien auch Geflüchtete eingeschrieben, die sich bereits vor der Pandemie in Deutschland aufhielten.

Bei den 1155 internationalen Studierenden handelt es sich um Eingeschriebene aus allen Semestern. Dazu zählen auch Austauschstudierende und Doktorand*innen. Außerdem wohnen nicht alle in Deutschland – einige bestreiten ihr Semester digital aus ihrem Heimatland heraus. Die meisten internationalen Studierenden waren an der MSB, der Münster School of Business, eingeschrieben: Insgesamt waren es 307. Darauf folgen die Fachbereiche Chemieingenieurwesen sowie Elektrotechnik und Informatik mit 124 und 118.

„Beachtlich ist, dass Studierende aus über 96 Ländern zu uns kommen“, sagt Pantel. „Aktuell kommen die meisten Studierenden aus Syrien (131), Marokko (117), Kamerun (96), der Türkei (85), Kolumbien (64), Russland (38) und Brasilien (36). Wir versuchen, sie mit unseren Willkommensworkshops, Sprachkursen und den FHiRST-Activities zu unterstützen, um ein schnelles Einleben und Ankommen zu erleichtern – der Zusammenhang zwischen Integration und Studienerfolg ist nämlich umfassend belegt.“

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken