„Es war eine gute Zeit“: Prof. Dr. Jobst Thalenhorst geht in den Ruhestand

Nach 26 Jahren an unserer Hochschule geht Prof. Dr. Jobst Thalenhorst in den Ruhestand. Der Experte für Controlling blickt mit vielen positiven Erinnerungen auf die Zeit an der FH Münster zurück.

Es war eine gute Zeit, wenn man beim Abschied mit vielen positiven Erinnerungen darauf zurückblicken kann – und sich auch die frühere Kollegin gern an die gemeinsamen Jahre erinnert: Prof. Dr. Jobst Thalenhorst geht nach 26 Jahren an der FH Münster in den Ruhestand und wurde von Hochschulpräsidentin Prof. Dr. Ute von Lojewski verabschiedet. Thalenhorst und von Lojewski haben lange Zeit zusammen am Fachbereich Wirtschaft geforscht und gelehrt und unter anderem gemeinsam ein Buch zur Kostenrechnung veröffentlicht – entsprechend war die Verabschiedung auch ein Gespräch unter Freunden.

Thalenhorst kam im Frühjahr 1995 an die FH Münster. „Die Seminare und Praxisprojekte haben mir viel Spaß gemacht“, sagte er im Gespräch mit der Präsidentin.

Von 2002 bis 2013 war Thalenhorst Prodekan am Fachbereich Wirtschaft, Zuvor war er Mitglied des Senats und dann der Finanz- und der IT-Kommission der Hochschule. Trotz aller damals notwendigen Sparanstrengungen war es ihm stets ein Anliegen, dazu beizutragen, die Digitalisierung an der FH Münster voranzubringen.

Über 50 Semester hat Thalenhorst an der FH Münster verbracht. Jetzt freut er sich auf die Zeit danach – die er unter anderem intensiv damit verbringen will, mit seiner Frau wieder den Tango Argentino zu tanzen, sobald eine Entspannung der Corona-Situation es zulässt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Seite drucken